Klassenpflegschaft

Zu Beginn eines jeden Schuljahres wird zu den Klassenpflegschaftssitzungen eingeladen. Dort werden die Klassenpflegschaftsvorsitzenden und ihre Vertreter gewählt. Eltern, die sich für dieses Amt zur Verfügung stellen, übernehmen eine wichtige Aufgabe.  Das Schulmitwirkungsgesetz sieht vor, dass die Klassenpflegschaft im Rahmen ihrer Zuständigkeit über alle Angelegenheiten, die die Klasse betreffen, berät.

Dazu gehören insbesondere:

  • Art und Umfang der Hausaufgaben
  • Durchführung von Leistungsprüfungen
  • Einrichtung von Arbeitsgemeinschaften
  • Durchführung von Schulveranstaltungen außerhalb der Schule
  • Einführung von Lehrmitteln
  • Bewältigung von Erziehungsschwierigkeiten

Das geschieht in Form von Diskussion und Meinungsaustausch. Vorschläge und Anregungen zur pädagogischen Arbeit können auf diesem Weg eingebracht werden. Außerdem können von der Klassenpflegschaft konkrete Planungen und die Organisation für Ausflüge und Schulfahrten sowie Klassen- und Schulfeste übernommen werden. Die/der jeweilige Vorsitzende und seine Vertretung aller Klassen bzw. Stufen bilden die Schulpflegschaft. Auf diesem Wege kann ein reger Austausch von Informationen, Vorschlägen oder Anfragen unter den Eltern und mit der Schulleitung stattfinden. Sollten Sie in diesem Jahr nicht gewählt worden sein, aber dennoch Interesse an Engagement und Mitarbeit haben, würden wir uns freuen, wenn Sie sich bei uns melden würden.

Weitere kostenlose Informationen zum Thema Schulmitwirkung erhalten Sie beim:

Ministerium für Schule, Jugend und Kinder des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf
Tel.: 0211 89603
Fax: 0211 8963220

http://www.schulministerium.nrw.de